"Leben und Arbeiten in natürlicher Harmonie - Mensch, Tier und Technik"

Rita Strunk-Evers und Martin Evers  - Experte für Umweltfragen, Bauberater KdR, Rayotroniker

Werdegang: von Februar 1993 bis Dez. 1993 Fachausbildung in den Bereichen der Rayo-Technik, holistische Radiästhesie, Geo-Biologie und der Kosmotronik zum geprüften Rayotroniker, Ausbilder: Winfried M. Dochow

1993 Gründung des „Institut für Energetische Analysen -INFAN-“

Arbeiten in den Bereichen: Geobiologische Grundstücks-, Wohnraum-, Schlafplatz- und Arbeitsplatzuntersuchungen, Umweltforschung, Ernährungsberatung, Radiästhetische Fachausbildung sowie Fachvorträge

  • Problematik moderner Wohn- und Bürogebäude (geobiologisch, toxisch) und deren technische Einrichtungen auf den menschlichen Körper - Verbesserung und Erhalt der Gesundheit und der Arbeitsleistung
  • Technische Neuheiten und deren Einfluss auf die menschliche Zelle
  • Maßnahmen zur Reduzierung und Verbesserung von Belastungen am Arbeitspaltz sowie im Wohnbereich
  • Gesundes Wohn- und Arbeitsklima - gesunde Familie und Mitarbeiter
  • Wohn- und Arbeitsumfeld frei von E-Smog und anderen Einflüssen

1995 erste Erfahrungen mit dem Bio-Transformer-System nach Winfried M. Dochow

 

2002: Beginn der Zusammenarbeit mit der Firma Memon Umwelttechnologie GmbH

2004: Übernahme der Seminarleitung „Messen mit dem Sensor“ nach Winfried M. Dochow für die Mitarbeiter der Firma Memon Umwelttechnologie GmbH

2006: Ausbildung zum geprüften Bauberater kdR, Ausbilder: Karl-Heinz Weinisch

Forschungsprojekte unter Einsatz der Transformer-Technologie

Großprojekte seit 2008 in den Bereichen: Betonbau (Mischanlagen), Wasseraufbereitung, Bierbrauereien, Weinkellereien, Demeter-Landwirtschaft (Kartoffel, Hühner, Hähnchen, Puten, Rinder)

Sommerbad Stadensen (chlorreduziert) seit 2002 – www.stadensen.com

Grundschule Gusborn (störungsfreies Lernumfeld) in 2003

Biozidreduzierung in Farben in der Firma LIVOS seit 2005 bis 2009 sowie weitere Farbversuche in der COM in Dresden

Betonversuche LEUPHANA Universität Lüneburg/Suderburg (jetzt Ostfalia FH für angewandte Wissenschaften Braunschweig/Wolfenbüttel Campus Suderburg) in 2005 mit Weiterführung in 2006, 2008, 2009, 2010, 2011

Pflanzenwachstum und Bodenverbesserung im Anbau von landwirtschaftlichen Produkten in 2005/2006 in Zusammenarbeit mit Landwirten aus der Umgebung und der Ostfalia FH Suderburg, 2009 Beginn einer Versuchsreihe Pflanzenschutz und Krankheiten im Demeter-Kartoffelanbau, bis heute

Tierversuche in der Hähnchen- und Putenmast sowie bei Legehennen in einem Demeter-Betrieb seit 2009 bis heute