Herzlich willkommen auf unserer Homepage

 

Ist Ihr Schlafplatz gesund und ein Ort, an dem Sie sich erholen können? 

Finden Sie ganz einfach selbst heraus, ob das so ist, oder nicht.

Gesundheit fängt am Schlafplatz an. Gesundes Schlafen ist Voraussetzung für Ihr körperliches, geistiges und seelisches Wohlbefinden.

Störfaktoren verschiedenster Art am Schlafplatz können Ursache für schwere chronische Erkrankungen sein.

Dieses kann führen zu:

Schlafstörungen, Migräne, Rheuma, Rückenschmerzen, bettnässen, unerfüllten Kinderwunsch und vielen anderen chronischen Beschwerden, bis hin zu ernsthaften Erkrankungen. Wo sonst, außer in unserem Bett, soll die neue Kraft für den neuen Tag auch herkommen. Nur wenn Sie nachts die notwendige Erholung finden können, sind Sie erholt und fit für den doch oft stressigen Berufsalltag. Natürlich neben einer gesunden Lebensweise, bestehend aus lebendiger Nahrung, viel Bewegung und einer positiven Einstellung zum Leben. Deshalb muss die Sicherstellung des "gesunden Schlafpaltzes" als die Maßnahme Nr. 1 zur Gesundheitsvorsorge angesehen werden. Störfaktoren, Elektrosmog, Schadstoffe, Baugifte und Schimmelpilze können unser Wohnumfeld belasten. Leider wird der Standortfaktor Schlafplatz in der ärztlichen Diagnostik immer noch zu oft vernachlässigt oder ganz einfach vergessen. Dieses zeigt sich auch darin, dass sich auch Ärzte und Heilpraktiker zu geobiologischen Beratern oder Geopathologen ausbilden lasen. Sie können dadurch diese Lücke in ihrer Ausbildung füllen und das notwendige Wissen erlernen, die krankmachenden Faktoren am Schlafplatz zu erkennen, zu sanieren und den belasteten Körper durch geeignete therapeutische Maßnahmen wieder in Einklang bringen. Und das ist ja schließlich die Berufung eines jeden Arztes und Heilpraktikers.

Eine Belasung durch Einwirken pathogener Belastungen zeigt sich u.a. durch:

Morgenmigräne, Durchblutungsstörungen, Erwachen mit Gliederschmerzen, Erwachen gegen drei Uhr morgens, Einschlaf- und Durchschlafstörungen

Werden diese Anzeichen nicht beachtet oder falsch gedeutet, so können daraus im Laufe der Zeit schwerwiegende Erkrankungen aller Art entstehen.

  • Deshalb ist der direkte Weg zu mehr Gesundheit

  • die Geobiologische Wohnraumuntersuchung!


  • Elektrosmog selbst gemacht: So wird Ihr Haus wieder gesund.

     

    Der größte Elektrosmogverursacher im eigenen Haushalt ist: Na, was raten Sie? Genau, das neue Schnurlostelefon nach digitalem Übertragungsstandard DECT. Da haben wir's wieder. Moderste Technik mit Nebenwirkungen. In Großbritannien steht auf dem Beipackzettel: Telefonieren kann tödlich sein. Wieso steht das bei uns nur auf den Zigarettenschachteln? Und wieso sagt mir das der Verkäufer bei Mediamarkt oder Saturn denn nicht? Und warum sagt er mir nicht, dass die DECT-Telefone mit Eco+Modus viel gesundheitsschonender sind? Nicht nur, dass mir mein Verkäufer das nicht sagt, er weiss es meistens noch nicht mal.

      Aus aktuellem Anlass möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass schnurlose digitale Telefone eine nicht zu unterschätzende Stressquelle gerade für Kinder und kranke Menschen darstellen.

      Weiteren Elektrosmog können Sie vermeiden, indem Sie alle spannungsführenden Stromkabel von Ihrem Schlafplatz fernhalten. Denn auf den Schlafplatz kommt es in erster Linie an. Wenn Sie eine Schlafplatzuntersuchung vornehmen lassen, wird Ihr Geopathologe oder Baubiologe Ihnen messtechnisch zeigen, wie die Werte sind und wenn zu hoch, wie Ihr Schlafplatz saniert werden sollte.

      "Wenn ich mein Leben einmal von vorn beginnen könnte, würde ich es mir genauso wünschen, wie es war; nur würde ich die Augen etwas weiter aufmachen."

      Jules Renard